Anna Agathonos

Mezzosopran

Aktuell

J. Offenbach "Hoffmanns Erzählungen" am Staatstheater am Gärtnerplatz
(Antonias Mutter)

Termine: 24. & 26.02.2022, 2. & 8.07.2022

G. Verdi "Messa da Requiem" mit dem Sønderjylland Symfoniorkester

Termine: 03.03.2022 Konzerthalle Alsion in Sønderborg, Dänemark
04.03.2022 Kathedrale von Ribe, Dänemark

Spielzeitpremiere von Monthy Pythons "Das Leben des Brian" am Staatstheater am Gärtnerplatz
am 13.03.2022 (Mandy/Alt)

Weitere Termine: 04. & 30.04.2022

Premiere von Ch. Gounods "Faust" an der Griechischen Nationaloper Athen
am 06.04.2022 (Dame Marthe)

Weitere Termine: 9., 16. & 17.04.2022

Premiere "Tiefe Gefühle - Soprane und Tenöre verboten!" am Staatstheater am Gärtnerplatz
am 28.04.2022

Weiterer Termin: 20.02.2022

Spielzeitpremiere von L. Bernsteins "Candide" am Staatstheater am Gärtnerplatz (Hausdebüt als Old Lady)
am 05.05.2022

Weitere Termine: 7., 13., 15. & 16.05.2022

W. A. Mozarts "Die Zauberflöte" am Staatstheater am Gärtnerplatz (3. Dame)

Termine: 14., 19. & 21.05.2022

Vita

Die griechische Mezzosopranistin Anna Agathonos studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und war im Anschluss daran zwei Jahre lang Mitglied des Internationalen Opernstudios von Marseille (CNIPAL). Erste Engagements führten sie an die Opern von Marseille, Avignon und Rouen sowie an die Musikfestivals von Aix-en-Provence (Titelrolle in La Cenerentola, 2000) und Pesaro (Melibea in Il Viaggio a Reims, 2002).
Von 2001 bis 2010 war sie festes Ensemblemitglied am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Nach Anfängen als lyrischer Mezzosopran und der Übernahme von Hauptpartien in zahlreichen deutschen Erstaufführungen von Belcanto-Raritäten (u.a. Bellini Zaira, Donizetti L'assedio di Calais, Meyerbeer Il Crociato in Egitto) vollzog sie ab 2006 allmählich den Fachwechsel zum dramatischen Mezzosopran und sang Partien wie Azucena, Amneris, Ulrica, Carmen, Cassandre (Berlioz Les Troyens), Dalila, Komponist, Auntie, Old Lady (Bernstein Candide), Jezibaba und Ortrud.
Anna Agathonos sang den Jungen Syrer in der Uraufführung von Enjott Schneiders Das Salome-Prinzip und übernahm 2003 die weibliche Hauptrolle in der Uraufführung von Alexander Müllenbachs Oper Die Todesbrücke bei der Ruhrtriennale . Außerdem verkörperte sie die Anna in Isidora Zebeljans Beitrag zur Eichbaumoper, die 2009 an der U-Bahnstation Eichbaum in Mühlheim an der Ruhr uraufgeführt wurde.
Zwischen 2010 und 2019 arbeitete Anna Agathonos freiberuflich. Gastengagements führten sie an die Staatsoper Hannover, das Staatstheater Oldenburg, das Gärtnerplatztheater in München, das Staatstheater Nürnberg und an die Theater Erfurt, Bonn, Mönchengladbach und Pforzheim. Außerdem trat sie an der Griechischen Nationaloper in Athen, an der Opera Ireland in Dublin, am Stadttheater Klagenfurt, am Bartók Plus Opernfestival in Miskolc und im Open Air Festival Oper Burg Gars auf.
Die erfahrene Konzertsängerin sang unter anderem Verdis Requiem und Beethovens 9. Sinfonie mit dem Staatsorchester von Thessaloniki sowie Mahlers 3. Sinfonie mit der Neuen Philharmonie Westfalen. Sie trat mit dem Orchester des Gärtnerplatztheaters in der Philharmonie München mit Beethovens 9. Sinfonie auf und nahm am Beethoven plus Festival in Bad Aussee teil.
In der Spielzeit 2019/20 kehrte sie als Teresa in Bellinis La Sonnambula an die Griechische Nationaloper Athen zurück und debütierte die Partie der Knusperhexe am Staatstheater am Gärtnerplatz in der traditionellen Inszenierung von Peter Kertz aus dem Jahr 1974.
Seit September 2020 ist Anna Agathonos festes Ensemblemitglied des Gärtnerplatztheaters. In der Spielzeit 2021/2022 tritt sie dort u. a. als Madame Flora in Menottis Das Medium, Filipjewna in Eugen Onegin, als Knusperhexe in Hänsel und Gretel, Maddalena in Rigoletto und als Old Lady in Bernsteins Candide auf.

Repertoire Oper


Komponist Werk Rolle
       
Bellini, V. La Sonnambula Teresa  
Zaira Nerestano  
Berlioz, H. Les Troyens Cassandre  
  La Damnation de Faust Marguerite
  Béatrice et Bénédict Ursule
Bernstein, L. Candide Old Lady  
Bizet, G. Carmen Carmen
Britten, B. Peter Grimes Auntie  
  Gloriana Lady Frances Essex  
Donizetti, G. Lucia di Lammermoor Alisa
Dvorak, A. Rusalka Jezibaba
Humperdinck, E. Hänsel & Gretel Knusperhexe
Kienzl, W. Der Evangelimann Magdalena  
Korngold, E. W. Die tote Stadt Brigitta  
Lortzing, A. Der Wildschütz Die Gräfin  
Menotti, G. C. Das Medium Madame Flora (Deutsch)  
Mozart, W. A. Die Zauberflöte Dritte Dame  
Nicolai, O. Die lustigen Weiber von Windsor Frau Reich  
Offenbach, J. Ritter Blaubart Boulotte  
Saint-Saëns, C. Samson et Dalila Dalila
Strauß, J. Die Fledermaus Prinz Orlofsky  
Tschaikowsky, P. I. Eugen Onegin Filipjewna (Russisch)  
Verdi, G. Aida Amneris  
  Il Trovatore Azucena  
  Un Ballo in Maschera Ulrica  
  Rigoletto Maddalena  
  Nabucco Fenena  
  Otello Emilia  
  Don Carlo Eboli*  
Wagner, R. Lohengrin Ortrud  
Der fliegende Holländer Mary  
Das Rheingold Erda*  
Die Walküre Fricka*  
Götterdämmerung Waltraute*  
Walton, W. Der Bär Madame Popova
       
* Studierte Partien

Repertoire Oratorium & Konzert


Bach, C. Ph. E. Magnificat
Bach, J.S. Johannespassion
  Matthäuspassion *
  Weihnachtsoratorium *
Brahms, J. Alt-Rhapsodie
Beethoven, L. v. 9. Sinfonie
  Messe in C-Dur
Berio, L. Folk Songs
Bruckner, A. Te Deum
  Messe in d-Moll
Charpentier, M. A. Te Deum H 146
Hadjidakis, M. Kapetan Michalis Zyklus
C.N.S. Zyklus
Mahler, G. 2. Sinfonie in c-Moll *
  3. Sinfonie in d-Moll
  Kindertotenlieder
Ravel, M. Cinq mélodies populaires grecques
Rossini, G. Petite Messe Solennelle
Saint-Saëns, C. Oratorio de Noël
  Messe de Requiem op. 54
Schubert, F. Messe in B-Dur D 324
Schumann, R. Frauenliebe und -leben, op. 42
Theodorakis, M. Mauthausen Kantate
Eros kai Thanatos
Verdi, G. Messa da Requiem
Vivaldi, A. Messa di Gloria
* Studierte Partien

Hörproben

Downloads

Auf Anfrage erhalten Sie die Möglichkeit zum Download von Vita, Repertoire, Porträtfotos und Hörproben.

Kontakt